Wie sehr werden wir manipuliert? Wir denken darüber nach

Ein Bild von einem Gehirn

Gedanken erschaffen Realität, darüber haben wir bereits auf dem Blog gesprochen. Doch wie sehr können wir unsere eigenen Gedanken eigentlich noch beherrschen? Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt. Viele Menschen sprechen davon, sie haben einen freien Willen. Natürlich hat jeder einen freien Willen, doch wie sehr wird dieser noch genutzt? Diese Frage sollten wir uns eher stellen. Es ist Fakt, dass viele Menschen Trends nachlaufen oder nur gewisse Meinungen haben, weil andere auch so denken. Eigentlich ein bedenkliches Verhalten.

Ist es die Angst oder ist es die Manipulation? In Wirklichkeit handelt es sich um eine Mischung. Viele manipulieren uns, damit wir Angst haben. Viele Medien tun dies, wie auch die Werbung. Die Werbung arbeitet bewusst mit Aussagen, die andere zum Nachdenken bringen. „Willst du ewig dein trostloses Leben weiterleben, willst du ewig ohne Sparkonto leben und deiner Familie nichts Gutes tun?“. Solche und ähnliche Sprüche haben Sie garantiert schon gehört. In dem Moment machen Sie sich vielleicht Gedanken darum. Ja, ein Sparkonto wäre wirklich nicht schlecht, ebenso eine Lebensversicherung. Und viele lassen sich davon verleiten, und schließen den Vertrag im Endeffekt ab.


Gedanken werden überall kontrolliert, sogar unterbewusst, damit wir es nicht merken

Die Werbung ist mittlerweile so schlau, sie spielt mit unseren Gefühlen, in dem diese gewisse Werbebotschaften versteckt. Zum Beispiel verspeist ein Schauspieler in einem Film eine bestimmte Schokoladenmarke. Es gibt Studien darüber, dass exakt diese Schokolade nach dem Kino an der Bar erworben wurde. Entweder wurde die Schokolade offensichtlich oder indirekt eingeblendet. In einigen Fällen wurde diese nicht bewusst wahrgenommen, dass Unterbewusstsein sehr wohl. Auch die Geschäfte arbeiten mit Tricks. Sie versuchen uns mit Gerüchen zu fangen und wir wollen nicht wissen, welche Affirmationen uns heimlich eingetrichtert werden. Silent Subliminals hört man nicht, aber sie existieren. Deswegen kann man damit leider Missbrauch anstellen.


Können wir uns eigentlich noch irgendwie gegen fremde Gedankenkraft schützen

Direkt schützen können wir uns nicht, aber wir können weiterhin unsere Gedanken kontrollieren. Ein Gedanke per se ist nichts Schlechtes. Werbung existiert ebenfalls. Die einen lassen sich von der Werbung verführen, andere überhaupt nicht. Dies liegt daran, weil andere Menschen ihre Gedanken eher unter Kontrolle haben. Bevor Sie übereilt Einkäufe tätigen, Verträge abschließen oder Ihre Meinung sagen, überlegen Sie sich, ob es wirklich Ihre Meinung ist, oder ob es nicht doch Fremdbestimmung ist. Es dauert durchaus eine Zeit, bis sich die Gedanken in ihren ausbreiten.

Sie werden rasch bemerken, ob es eigene Wünsche sind oder Fremdbestimmungen. Wenn Sie Herr über Ihre eigenen Gedanken bleiben, kommen Sie besser durchs Leben. Arbeiten Sie auch regelmäßig mit positiven Affirmationen, die Sie davor schützen. Zum Beispiel „Ich bin geschützt vor Gedanken, die nicht meine sind“ oder Ähnliches. Damit setzen Sie sich quasi einen Schutz ins Gehirn und können den einen oder anderen fremden Gedanken aufhalten. Wir wissen vieles, aber weit noch nicht alles, was der menschliche Körper, vor allem sein Gehirn kann. Wir sind gespannt, was die Forschung in den nächsten Jahren noch alles mit sich bringt und welche Errungenschaften diese uns präsentiert.

Noch mehr Artikel zum Thema Gedanken und Gehirnforschungen finden Sie hier:

Menu